25. Große Brandenburger Kanuregatta

Die zweite Regatta in diesem Jahr und das erste große Zusammentreffen der jungen Elite, fand vom 20. - 22. Mai auf dem Beetzsee in Brandenburg statt. Dies war zwar relativ spät im Jahr, doch absolut sehenswert: Denn nicht nur Deutsche Sportler kämpften um Medaillen. Unter anderem gingen neben der Juniorennationalmannschaft aus China auch Sportler aus der Schweiz und aus der Slowakei an den Start und paddelten um die Medaillen mit. 2016 Robert Michalewicz bei der Grosse Brandenburger Kanuregatta 2016

Die Farben des RKV wurden durch die Sportler Felix Just (erstes Jahr Junior), Mirijam Uhe (erstes Jahr Jugend), Robert Michalewicz (zweites Jahr Schüler A) und Gianina Haberecht (erstes Jahr Schüler A) vertreten. Für Gianina Haberecht war es die erste große Regatta überhaupt. Sie schaffte es zwar leider nicht über den Vorlauf hinaus, sammelte aber reichlich Erfahrung.

Robert Michalewicz, für den es die zweite große Regatta war, holte im K4 an der Seite von Cain Preuß, Philipp Aldag und Moritz Nickel über 500 m den ersten Platz! Doch das war nicht die einzige Medaille, die er auf dem Beetzsee gewinnen sollte. Er schaffte es außerdem mit seinem Zweier-Partner Moritz Nickel (KKC Berlin) ebenfalls über die 500-m-Strecke den zweiten Platz zu holen - sie mussten sich nur dem Team von Sachsen-Anhalt geschlagen geben. Mirijam Uhe muss dieses Jahr gegen die Älteren antreten. Und so verpasste sie den Einzug in das Finale der 500 m und der 200 m im Einer nur knapp. Im Zweier fehlten ihr und ihrer Partnerin Emma Barnick (SC Berlin-Grünau) am Ende 5 zehntel, um den Einzug ins Finale über die 500 m zu erreichen. Schade! 2016 Felix Just bei der Grosse Brandenburger Kanuregatta 2016

Über die 200 m Distanz machten sie es besser und erreichten am Ende Platz 5. Felix Just, der auch gegen die Älteren fahren musste, schaffte den Einzug ins Finale über die 1000 m und die 200 m im Einer leider nicht, dafür gelang es ihm aber im K2 mit Partner Claas Gebhardt (KKC Berlin). Über die 1000 m kamen sie als fünfte ins Ziel und über die 200 m leider nur als neunte. Im K4 konnte er an der Seite von Finn Jopek, Claas Gebhardt und Ole Goldammer aber den dritten Platz belegen und kam somit aufs „Treppchen“.

Fazit: Die große Brandenburger Kanuregatta war für die RKV-Sportler eine gute Generalprobe für die Ostdeutschen Meisterschaften, die bereits in wenigen Wochen an gleicher Stelle über die Bühne gehen wird.

Mirijam Uhe

 

Copyright © 2018 Ruder- und Kanu-Verein 1928 e. V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

RKV Kalender

November 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30

Demnächst ...